Evangelisches Dekanat Odenwald

Posaunenchor Hummetroth

Ausklang zum Jahresende

Mümling-Grumbach/Hummetroth. Einen besonderen Ausklang im wahrsten Wortsinn gibt es zum Jahresende in Mümling-Grumbach: Nach über fünfzig Jahren gemeinsamen Musizierens gibt der Evangelische Posaunenchor Hummetroth dort sein Abschiedskonzert. "Schweren Herzens sagen die Musiker nach fast 53 Jahren Bläserdienst 'Ade!'", erklärt Leiter Georg Schade in seiner Ankündigung. Es stehe nun einmal unausweichlich ein Generationswechsel bevor. Nachwuchs gebe es zu wenig, um den hohen Standard, den man von den Hummetrothern gewohnt ist, zu gewährleisten. Auch sei es schwierig, Menschen zu finden, die bereit beziehungsweise in der Lage seien, im Posaunenchor eine "führende und tragende Rolle zu übernehmen".
Bedauerlich ist das Ende allemal, aber Georg Schade und den anderen Musikern ist es wichtig, zu einem Zeitpunkt aufzuhören, an dem der Chor in guter Erinnerung bleibt. Das, soviel kann man sagen, ist schon jetzt gewiss.

So werden nun am Samstag, 30. Dezember, ab 15.30 Uhr im Friedrich-May-Haus in Mümling-Grumbach unter Leitung von Georg Schade und Ulrich Kuhn der Evangelische Posaunenchor Hummetroth und das Blechbläserensemble Brasso Continuo mit bekannten, alten und modernen Liedern, aber auch mit sehr festlich klingenden Stücken aus mehreren Jahrhunderten zu hören sein. Für die Pause ist ein kleiner Sektempfang vorgesehen.

Der Eintritt zum Abschiedskonzert beträgt 8 Euro. Die Einnahmen aus dem Konzert gehen jeweils zur Hälfte an die karitativen Einrichtungen Aktion behindertes Kind Odenwaldkreis e. V. (Kinderheim Finkennest, Mümling-Grumbach) und die Stiftung Deutsche Krebshilfe. Karten gibt es an der Abendkasse oder können beim Chorsprecher Hans Schwinn unter Telefon 06163 6544 beziehungsweise Chorleiter Georg Schade unter Telefon 06163 912329 vorab reserviert werden.

Zuvor sind die Bläser noch zweimal in Hummetroth zu hören und zu erleben: am Sonntag, 10.12., ab 16 Uhr beim Weihnachtsmarkt; und am Dienstag, 26.12., ab 10 Uhr im Gottesdienst am Zweiten Weihnachtstag.

 

Bernhard Bergmann
17.11.2017


Startseite  ·   Evangelisches Dekanat Odenwald   ·   Impressum