Evangelisches Dekanat Odenwald

Kirche Lützel-Wiebelsbach

Turmhahn in Not

Lützel-Wiebelsbach. Tot ist er nicht, der Hahn. Aber schwer lädiert. Über Wochen hatten viele Lützelbacher beobachtet, dass sich der Wetterhahn auf der evangelischen Kirche bedrohlich zur Seite neigte. Was nach drohendem Absturz aussah, musste dringend aus der Nähe begutachtet werden. Gut, dass es einen kurzen Draht zur örtlichen Feuerwehr gibt. Pfarrer Carsten Stein fragte bei Wehrführer Ingo Jäckel an, und die Freiwillige Feuerwehr Lützel-Wiebelsbach war sofort bereit zu helfen. Dazu mussten die Kameraden aus Höchst um "Amtshilfe" gebeten werden, weil dort eine passende Drehleiter zur Verfügung steht. Mit dieser war es dann im Rahmen einer Übung möglich, die Turmspitze zu erreichen und den Hahn zu retten.

Das exponierte Symboltier soll jetzt in einer Fachwerkstatt gelötet und überarbeitet werden und dann baldmöglichst wieder seinen Platz auf der Bergkirche finden. Die Höchster Feuerwehr erklärte sich auch sofort bereit, den Hahn nach erfolgter Reparatur wieder obenauf zu setzen. Jetzt muss nur noch die Finanzierung der Überarbeitung gestemmt werden. Die evangelische Kirchengemeinde Lützel-Wiebelsbach freut sich über Spenden auf das Konto DE 62 5085 1952 0024 0035 92 (BIC: HELADEF1ERB) mit dem Kennwort: "Bergkirche".

 

Carsten Stein


Startseite  ·   Evangelisches Dekanat Odenwald   ·   Impressum   ·  Datenschutz