Evangelisches Dekanat Odenwald

Zukunft

Aus zwölf mach eins

Odenwaldkreis. Blick zu den Geschwistern im Glauben: Große Veränderungen stehen im Katholischen Dekanat Erbach ins (Gottes-)Haus: Aus den bislang zwölf Gemeinden mit insgesamt 17 Kirchen soll auf Beschluss der Dekanatsversammlung im Rahmen des seit zwei Jahren beschrittenen Pastoralen Weges im Bistum Mainz bis zum Jahr 2030 eine einzige Pfarrei werden. Als Vorteile, so berichtet Dekanatsreferent Cyriakus Schmidt, seien unter anderem eine verstärkte Teamarbeit und größeres Potential für Synergien in Seelsorge und Verwaltung gesehen worden. Auch mehr Freiraum für die Seelsorge und pastorale Unterstützung der Gemeinden vor Ort spreche für diese Gestaltung. Zudem sei es eine nachhaltige Lösung, damit nicht schon in wenigen Jahren der gleiche Prozess wieder von vorne beginnen müsse. Die letzte Entscheidung liege nun jedoch bei Bischof Peter Kohlgraf, betont Schmidt.

"Ich bin gespannt, wie das neue Konstrukt im Jahr 2030 aussehen wird", sagt der evangelische Dekan Dr. Karl-Heinz Schell. "Das gleiche frage ich mich im Blick auf unsere evangelische Landeskirche, die ja ebenfalls 2030 als Zielzeitpunkt ihrer Umstrukturierung festgelegt hat. Auch wir müssen sinkende Mitgliederzahlen mit sinkenden Einnahmen und sinkende Pfarrpersonenzahlen - 900 der jetzigen 1500 werden gehen und nur 400 neu kommen - zusammenbringen."

 

Bernhard Bergmann
28.4.2021


Startseite  ·   Evangelisches Dekanat Odenwald   ·   Impressum   ·  Datenschutz