Evangelisches Dekanat Odenwald

Nachruf

Pfarrer Ernst-August Hesse gestorben

Darmstadt/Michelstadt. Pfarrer Ernst-August Hesse ist gestorben. Der 62-Jährige hatte lange gegen eine schwere Krankheit gekämpft und dabei, wie er sagte, vor allem aus der Hoffnung gelebt und zuletzt aus der Zuversicht auf das für ihn Kommende, jenseits von Raum und Zeit, wie er zwei Tage vor seinem Tod sagte.
Im Dekanat hatte Hesse die Pfarrstelle für Temporäre Unterstützung inne. So übernahm er Vertretungsdienste in den insgesamt 25 Dekanatsgemeinden zwischen Breuberg und Neckarsteinach.
Außerdem gehörten Konzeption und Begleitung von Kooperationsprojekten zu seinen Aufgaben: nachbarschaftliche Zusammenarbeit von Kirchengemeinden und anderen kirchlichen Diensten zu stärken, etwa im Rahmen von gemeindeübergreifendem Konfirmandenunterricht.

Nach seinem Studium in Marburg, Wuppertal und Bonn absolvierte Ernst-August Hesse sein Vikariat - die praktische Ausbildung zum Pfarrer - in Frankfurt-Unterliederbach. Nach drei anschließenden Jahren in Wiesbaden-Biebrich wechselte er in die Klinikseelsorge in der Landeshauptstadt, wo er 17 Jahre lang blieb, bevor er schließlich wieder eine Gemeindepfarrstelle in Wiesbaden-Igstadt übernahm. Von dort kam er in den Odenwald.

Pfarrer Hesse hinterlässt seine Ehefrau und eine erwachsene Tochter.

 

 

Bernhard Bergmann
10.1.2018


Startseite  ·   Evangelisches Dekanat Odenwald   ·   Impressum